Ursachen

.
Welche Ursachen können der Auslöser für eine Histaminintoleranz sein ?
.
Einer der Hauptgründe ist Stress, vor allem chronischer Stress über einen längeren Zeitraum. Stress ist eine der häufigsten Ursachen die eine HIT erheblich begünstigen, weil Histamin ein Stresshormon ist und es der Körper in solchen Situationen ungebremst ausschüttet. Jeder kennt das, Schicksalsschläge, Tod oder Trennung eines geliebten Menschen, Pflege eines kranken Angehörigen, die ständigen Überstunden bei der Arbeit etc. All das kann irgendwann viel zu viel sein und dann fängt der Körper an zu rebellieren.
Erst treten nur ab und zu Beschwerden wie Sodbrennen und Blähungen auf, dann immer öfter. Später kommt noch Durchfall hinzu, man rennt zum Arzt, der nichts finden kann dann wird man zum nächsten Arzt überwiesen, wieder ohne Befund. Medikamente werden verschrieben, die die Symptome unterdrücken. Oft geht das jahrelang gut, bis immer weitere Beschwerden hinzukommen, man schleppt sich nur noch so durch den Tag, oft bis zum totalen körperlichen Zusammenbruch. Manche rappeln sich dann oft nur sehr langsam wieder auf, manche sind körperlich und psychisch so ausgebrannt, dass sie nicht mehr arbeiten können.
.
Am Ende folgt Harz IV, Abgrenzung und Isolation aus der Gesellschaft ein Teufelskreis aus den es kein entrinnen gibt, bis die richtige Diagnose gestellt wird: Histaminintoleranz!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.