Stress

.

Nach unseren bisherigen Erkenntnissen wirkt sich Dauerstress sehr negativ auf das allgemeine Wohlbefinden aus und das sowohl in seelischer als auch in körperlicher Hinsicht. Werden die ersten körperlichen Symptome nicht ernst genommen und dem entgegengewirkt, können aus anfänglich harmlosen Erkrankungen wie Verspannungen, Kopfschmerzen bis hin zu Migräne, Herz-, Kreislauf-Erkrankungen oder Magen-Darmbeschwerden sehr schnell chronische oder sogar bösartige  Krankheiten entstehen wie z.B.: Magenschleimhautentzündungen, Burn out, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs. Es ist daher sehr wichtig die möglichen Stressfaktoren zu minimieren!
.
Hier ein paar Tipps, die euch helfen:

• den Tag gezielt planen aber nicht voll stopfen, wurde das Tagesziel nicht erreicht, abends trotzdem einen Punkt setzen.
• An sich denken nicht immer versuchen es allen recht zu machen und natürlich lernen NEIN zu sagen, wenn es zuviel ist.
• sich mit positiven Menschen und Dingen umgeben die einem Kraft geben und stärken und von allem Negativen trennen das Kraft raubt.
• Sich nicht zu schade zu sein bei Überforderung um Hilfe zu bitten!
• Hobbys die Freude bereiten nicht vernachlässigen und bewusst in den Tages-, Wochenplan einbauen.
• Zeit für die Familie und den Partner nehmen!
• Sich verwöhnen mit einem schönen Pflegebad, einer Massage bei Kerzenschein und entspannender Musik
• Aromaöle helfen die innere Balance zu finden.
• Sich etwas schönes kaufen!
• Yoga, Meditation, progressive Muskelentspannung
• gezielte sportliche Aktivitäten oder regelmäßiges Spazieren gehen

.

.

.

.

.